Konsultationen

Die Kleintierklinik ist von morgens um 07h30 bis abends um 17h30 geöffnet . Ausserhalb diesen regulären Öffnungszeiten muss am Eingang der Notfallknopf gedrückt werden, da der Empfang zwischenzeitlich unbeaufsichtigt ist.

In der Kleintierklinik der Universität Bern sind Spezialiten der folgenden Abteilungen beschäftigt:

  • Anästhesie
  • Chirurgie
  • Dermatologie
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Labor
  • Neurologie
  • Notfall
  • Ophthalmologie
  • Radiologie

Bei der Kleintierklinik der Universität Bern handelt es sich hauptsächlich um eine Überweisungsklinik. Ihr Tier wird von Ihrem Privattierarzt telefonisch oder per Fax überwiesen. Wir werden nach Erhalt und Durchsicht des Berichtes direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren.

Der Notfalldienst ist für solche Patienten reserviert, die in Privatpraxen nicht oder nur unvollständig behandelt werden können. Bitte konsultieren Sie immer zuerst Ihre/n Privattierarzt/ärztin. Diese werden alles Notwendige veranlassen, um Ihr Tier zu überweisen.

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie möglichst frühzeitig einen Termin absagen und/oder verschieben und bitten Sie, den Empfang der Kleintierklinik unter der Nummer +41 31 631 23 15 zu kontaktieren.

Falls Sie einen Termin verschieben möchten, bitten wir Sie um Ihr Verständnis, dass kurzfristig oft keine Termine mehr zu vergeben sind. In Absprache mit der jeweiligen Abteilung, wird das Empfangspersonal Ihnen einen schnellstmöglichen Ersatztermin geben.

Vorallem bei Erstkonsultationen ist es immer von Vorteil, das Impfbüchlein unaufgefordert mitzunehmen. Oftmals ist darin auch die Chipnummer des Tieres enthalten, welche der Wiedererkennung dient.

  • HD/ED/OCD-Röntgen (Dysplasie): Auf der Seite www.dysplasie-schweiz.ch steht das entsprechende Dysplasie-Antragsformular zum Download bereit. Bitte bringen Sie dieses zusammen mit dem Original-Stammbaum ausgefüllt und ausgedruckt zu Ihrem Termin mit.
  • Blutuntersuchungen/DNA-Analysen: Jede Hunderasse verfügt über andere Vorgaben und Formulare, welche die Zuchtverbände uns nicht mitteilen. Bitte bringen Sie also die entsprechenden Laborformulare selber mit, da sonst keine Blutuntersuchung möglich ist.
  • HCM-Untersuchungen (Herzmuskelverdickung): Bitte füllen Sie das Formular unter https://www.pawpeds.com/healthprogrammes/hcmtest_de.html aus und bringen Sie es uns ausgefüllt und ausgedruckt mit.
  • Damit ein Tier nüchtern erscheinen kann, darf es ab 12 Stunden vor dem Termin nicht mehr gefüttert werden. Wasser kann allerdings jeder Zeit ohne Restriktionen angeboten werden, ausser es wurde Ihnen spezifisch anders mitgeteilt.
    Beispiel: Termin im Tierspital um 08h00 --> Fütterung bis spätestens 20h00 des Vorabends.
  • Bitte verabreichen Sie am Tag der Vorstellung am Tierspital alle Medikamente wie von Ihrem Tierarzt verschrieben
  • Falls Ihr Tier Diabetiker ist, sollte es normal gefüttert werden und seine normale Insulindosis erhalten.

Die Kleintierklinik der Universität Bern ist für die Ausbildung der Studierenden zu Tierärzten und für die Weiterbildung zu Spezialisten zuständig. Aufgrund dessen wird die Anamnese (die Vorstellung des Patienten und der Krankheitsgeschichte) von Studenten durchgeführt, die kurz vor Abschluss des Staatsexamens stehen. Die Studenten nehmen sämtliche Informationen über das Tier auf und besprechen diese separat mit dem verantwortlichen Assistenzarzt der entsprechenden Abteilung. Nach der Besprechung wird das Tier durch den Assistenzarzt im Beisein des Besitzers genau untersuchen. Weitere diagnostische Tests oder Behandlungen werden direkt mit dem Besitzer besprochen.  

Sofern es möglich ist, wird sich bei nachfolgenden Behandlung jeweils dieser Tierarzt um das Tier kümmern. Durch die Vielzahl der Tierärzte und der Rotationen der Dienste kann dies jedoch nicht immer gewährleistet werden, und es ist möglich, dass sich ein anderer Tierarzt aus dem Spezialgebiets um den Patienten kümmern wird. Durch gute Dokumentation und Kommunikation sollten solche Tierarztwechsel keinen Einfluss auf die Behandlungen des Patienten haben.

Bitte rechnen Sie damit, dass der Besuch Ihres Tieres am Tierspital mehrere Stunden in Anspruch nehmen wird. Die meisten unserer Patienten haben komplexe Erkrankungen und verbringen den Tag bei uns für weiterführende Diagnostik. Wenn nötig, werden Patienten zur weiteren Diagnostik und Therapie stationär aufgenommen.

Direkt vor der Kleintierklinik (Gebäude Nr. 128) stehen öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Die Parkuhr befindet sich gleich vor dem Eingang des Gebäudes Nr. 122. Es werden sehr häufig externe Parkkontrollen durchgeführt, weshalb wir dringend empfehlen die Parkuhr zu gebrauchen.

Die Kleintierklinik ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinie 12 in Richtung Länggasse) sehr gut erreichbar. Bitte steigen Sie bei der Endstation (Länggasse) aus und laufen Sie rund 200m in Fahrtrichung weiter. Das relativ moderne Gebäude ist gross mit der Nummer 128 versehen und mit 'Kleintierklinik' beschriftet.

Der Eingang, sowie sämtliche Untersuchungszimmer, befinden sich im Erdgeschoss und eignen sich auch für rollstuhlfahrende Tierbesitzer.